Mund-Nasen-Masken nähen

Frank Mayer • 20 Mai 2020

Dieses ist ein Verweis auf den Eintrag auf der Website der Freiwilligen-Agentur Bremen. Dort steht:

Mithilfe der Engagierten Bremens wollen wir möglichst viele Mund-Nasen-Masken in möglichst kurzer Zeit bereitstellen.

Masken sind in Zeiten der Corona-Krise eine Notwendigkeit für das Personal. Aber noch immer herrscht Mangel an Mund-Nasen-Masken in sozialen Einrichtungen und der Pflege. Die anhaltenden Lieferengpässe wie auch die Preisanstiege für Schutzmasken auf dem freien Markt sind besorgniserregend. Und der Bedarf steigt.

Wir reagieren auf den Mangel mit kreativen Lösungen: Mithilfe der Engagierten Bremens wollen wir möglichst viele Mund-Nasen-Masken in möglichst kurzer Zeit bereitstellen. Und rufen dazu auf, selbst Masken zu nähen und sie an uns zu schicken!

Die von den Freiwilligen genähten Masken lassen wir dem Pflege- und Betreuungspersonal in sozialen Trägern und Institutionen zukommen, die Bedarf haben. 

Wichtig: Die Masken müssen bei 60 Grad waschbar und zweilagig sein. Ein geeigneter Stoff ist zum Beispiel Bettwäsche. In der Gestaltung (Farben und Muster) sind Sie völlig frei. 

Abgabe oder Zusendung der Masken bitte hier:
Freiwilligen-Agentur Bremen
Dammweg 18-20
28211 Bremen 

Anleitungen zum Nähen von Mund-Nasen-Masken finden Sie zum Beispiel auf der Website naehtalente.de.

Wir freuen uns über jeden, der die Aktion unterstützt. Der Bedarf ist da, packen wir es an!

Foto- und Textquellen: AdobeStock und https://www.freiwilligen-agentur-bremen.de/aktuelles/freiwillige-zum-naehen-von-mund-nasen-masken-gesucht/